VW Corrado 53i 2.9 VR6 Test

21.01.2013 21:32    |    Bericht erstellt von corramanni

Galerie
P1000408-1

Gesamtfazit zum VW Corrado 53i 2.9 VR6 Test

Aus diesen Gründen kann ich den VW Corrado 53i 2.9 VR6 empfehlen:

Der Corrado ist meiner Meinung nach auf den besten Wege ein Klasse Oldtimer zu werden. Originalexemplare gibt es nur noch selten. Auch mein Corrado ist "verbastelt" in dem Sinne - das sollte jedoch jeder für sich entscheiden.

Wer das nötige Kleingeld hat, des Weiteren fasziniert vom Corrado ist - der sollte auch einen fahren dürfen.

Aus diesen Gründen kann ich den VW Corrado 53i 2.9 VR6 nicht empfehlen:

Ich empfehle dieses Fahrzeug nicht denen, die "nur" das sportliche Objekt im Corrado sehen. Es betrifft nicht nur die ganz jungen unter uns. Ich habe schon Ü 30ger gesehen, die den G - Lader eines G 60 hinten aus dem Auspuff haben gucken lassen. Das ist und bleibt ein absolutes no go. Diese Leute sollten dann doch lieber auf andere Fahrzeugmarken umschwenken.

Des Weiterem sollte man sich im klaren sein, dass diese besonderen Fahrzeuge demensprechende Pflege brauchen und dieses nicht immer mit dem monatlichem Lehrlingsgehalt realisierbar sind.

Es geht schon etwas in´s Geld - dessen sollte man sich bewusst sein.

Man sollte dann doch lieber - wie viele andere auch - noch etwas länger mit dem Traum leben.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Testfahrzeug VW Corrado 53i 2.9 VR6
Leistung 190 PS / 140 Kw
Hubraum 2861
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 185000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/1992
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von corramanni 4.0 von 5
Gesamtwertung VW Corrado 53i 4.0 von 5

Einleitung

Ich habe den Corrado jetzt 12 Jahre lang. Als Unfallfahrzeug habe ich ihn vor dem Verschrotten gerettet und in knapp 4 Monaten neu aufgebaut.

Nach knapp 6 Jahren bewege ich dieses Fahrzeug nur noch bei Schönwetter und fahre diverse VW - Treffen an. Als Schätzchen in der Garage gefällt er noch mehr da man sich auf jede Ausfahrt freut.

 

Dieser Test beinhaltet also anfänglich tägliche Bewegung und derzeitig round about 1000 Kilometer im Jahr wenn es hoch kommt.

Karosserie

3.5 von 5

Die Karosserie ist trotz des Alters noch tadellos und von Rost keine Spur. Ausgenommen sind jetzt die Stellen, die vom damaligen Unfallschaden herrühren. Hier ist aber seit der Reparatur 2001 auch nichts mehr zu vermelden :D

Galerie
P1030353
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Gutes Platzangebot auf den vorderen Sitzen. Auch für etwas größere Menschen dank sehr gute Sitzeinstellungsmöglichkeiten
  • + Die Übersichtlichkeit ist hauptsächlich gut wenn man mal die breite C - Säule ausser acht lässt - es ist ja aber auch ein Coupe´
  • - Der Kofferraum ( siehe Bild ) ist zwar für einen Sportwagen verhältnismäßig groß. Wenn aber hier und da Einbauten gegeben sind wie z.B. Soundanlage oder Airride kommt man mit dem Platzangebot etwas in´s schleudern :-)

Antrieb

4.5 von 5

Wenn der Motor drehzahltechnisch erstmal aus dem Keller gelassen wird, bringt er den Teufel von da unten gleich mit.

Lautstark, gierig und saugend zieht er die vorherfahrenden Autos nahezu an und giert nach mehr.

Auf der Autobahn eine Wohltat die abgeregelten Sportler hinter sich zu lassen.

Aber auch das leise cruisen liegt und steht ihm sehr gut.

Ein Blickfang für die Leute auf jeder Straße - egal ob im Dorf, in der Stadt oder auf der Bahn...

Man sollte dem VR 6 immer sein Super+ gönnen - auch wenn die 70 Liter im Tank für Schrecksekunden an der Tanke bedeuten können.

Er dankt es Dir auf jeden Fall;)

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Die originalen 190 PS - Serienleistung sind vollkommen ausreichend - können aber bekanntlich durch Turbonachbau auch 500 PS übersteigen
  • - Wenn man den Corrado immer schön ruhig fährt verbraucht er nur zwischen 8 - 10 Liter auf 100 km - aber wehe der sportliche Fahrer setzt sich hinters Lenkrad. In diesem Falle kann der Verbrauch auch die 18 - 20 liter knacken

Fahrdynamik

4.0 von 5

Anfangs ein Gewindefahrwerk - jetzt ein Airride - Fahrwerk.

Was des einen Vorteil ist des anderen Nachteil habe ich gelernt.

Wenn man mit dem Gewindefahrwerk auch sportlich die engsten Kurven nehmen konnte, war da immer der Nachteil die bösen 30ger Zonen zu meiden. Da ist man mit dem Airride schon besser gestellt und kann den Wagen auf Treffen trotzdem noch tief zur Schau stellen.

Da ich so langsam eh aus dem Alter des schnell fahrens ´raus bin, bin ich sehr zufrieden mit der Fahrdynamik.

Die Bremsen könnten etwas größer und giftiger sein, obwohl VW behauptet, diese seien bis 260 PS ausgelegt:rolleyes:

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + die direkte Lenkung macht auf kurvenreichen Strecken eine Menge Spaß.
  • - Die Bremsen sind meiner Meinung nach zu schwach dimensioniert...

Komfort

3.5 von 5

Ein für damalige Verhältnisse ein sehr gut ausgestattetes Fahrzeug. Alles sitzt und bleibt an seinem Platz während der Fahrt.

Der sportliche Fahrer sollte anstatt den Ledersitzen dann aber doch den Stoffsitzen den Vortritt lassen, da diese den Seitenhalt noch mehr geben.

Mein Fahrzeug hat die seltende graue Lederaustattung - da rutsche ich lieber etwas hin und her als das ich diese Ausstattung wieder hergebe...

Die Innengeräusche stören etwas auf langen Autobahnfahrten. Über Land ist dieses jedoch wiederum geil:D

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Die Vordersitze bieten sehr guten Halt und sind gemütlich.
  • + Für die Einzelsitze hinten trifft das Gleiche zu. Hier sollten die Personen aber auf Konfrontation mit den Vordersitzen vorbereitet sein.
  • + Die Heizung spricht sehr schnell an. Gegen die Hitze im Sommer habe ich eine Climatronic nachgerüstet. Ohne Klima geht es schon sehr heiß im Wagen zu, da sich der Mitteltunnel wegen der Auspuffanlage direkt darunter ziemlich aufheizt.
  • - Wind- und Motorgeräusche müssen auf der Autobahn mittels Soundanlage übertönt werden :-).

Emotion

5.0 von 5

Ohne Worte: Kein Kontra !

Bei den Punkten Design, Temperament und dem Image ist man auf der Gewinnerseite.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das Design hat mich schon von klein auf an begeistert. ( Damals war es noch ein Scirocco II den ich unbedingt als kleiner Junge besitzen wollte ). Die Linienführung ist am Corrado aber noch weiter ausgebildet, und ist ein absoluter Augenschmaus. Es passt halt alles :-)
  • + Die Erscheinung allein macht selbst beim geparkten Fahrzeug schon einen sportlichen Eindruck.
  • + Die Blicke, die einem beim vorbei fahren nachwandern, sagen alles

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,5-10,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 26427
Haftpflicht 200-300 Euro (35%)
Außerplanmäßige Reparaturkosten Motor/Kraftstoffversorgung/Abgasanlage - Ventildeckeldichtung (300 €)