Suzuki Swift NZ 1.6 Sport Test

20.08.2012 22:30    |    Bericht erstellt von SeppBrezel

Galerie
P1010105 P1010115 P1010116 P1010134

Gesamtfazit zum Suzuki Swift NZ 1.6 Sport Test

Aus diesen Gründen kann ich den Suzuki Swift NZ 1.6 Sport empfehlen:

Der Durchschnittsverbrauch bei normaler Fahrweise liegt so bei 6,8L /100km. Wer gerne mal etwas flotter unterwegs ist, wird aber trotz dessen nicht über 8L kommen, ausser bei stetigem Vollgas im 5. Gang auf der Autobahn.

Der Motor mit seinen 1,6L Hubraub finde ich sehr ausgewogen.

Wer Leistung will, der muss in drehen lassen. Ab 4000 U/min schiebt das Aggregat den Swift, auch dank seines gut abgestimmten 6 Gang Getriebe und seines relativ leichten Gewichst von etwas über 1t, gut vorwärts.

Wer an Kurven Spass hat, für den ist dieses Fahrzeug eine gute und preisgünstige Alternative wie z.B. dem Mini.

Gut abgestimmtes Fahrwerk, welches auch Alltagstauglich ist.

Gute Ausstatung.

Aus diesen Gründen kann ich den Suzuki Swift NZ 1.6 Sport nicht empfehlen:

Wer mehr Platz im Kofferraum, hochwertigere Materialien im Innenraum sucht, der muss sich bei anderen Herstellern umschauen.

Aber auch dementsprechend tiefer in die Tasche greifen.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Testfahrzeug Suzuki Swift V (NZ) 1.6 Sport
Leistung 136 PS / 100 Kw
Hubraum 1586
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 5000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 2/2012
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von SeppBrezel 3.5 von 5
Gesamtwertung Suzuki Swift V (NZ) 3.5 von 5

Einleitung

Das Fahrzeug wurde als Vorführwagen mit 1700km im April gekauft.

Es wird hauptsächlich als Transportmittel für den täglichen Weg zur Arbeit

gebraucht (Stadt, Landstrasse). Wurde aber auch auf der Autobahn, sowie kurvigen Bergstrecken getestet.

Karosserie

3.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • - Platzangebot hinten (wer viel zu transportieren hat, schaut sich nach einem anderen Auto um)
  • - viel Plastik ( haben andere Hersteller für mehr Geld ebenso)

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + für einen Sauger ordentlicher Bumms im oberen Drehzahlbereich (4000 U/min)
  • + direkte Gasannahme
  • - träge im Unteren Drehzahlbereich (kein Turbo)

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Lenkung vermittelt den Kontakt zur Strasse sehr gut

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sitzheizung
  • + Sitze bieten guten Seitenhalt
  • + gute Einstellungen für Sitzposition (bin 1,90m)
  • - wenn hinten Personen einsteigen (2 Türer) muss der sitz wieder neu eingestellt werden

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Serienmäßig: Alufelgen mit recht guten Pneus
  • - recht große Radkästen