Opel Astra G (T98) 1.8 16V Stufenheck Test

17.11.2012 18:21    |    Bericht erstellt von ebs1020

Galerie
Kopie-von-dsc00207

Gesamtfazit zum Opel Astra G (T98) 1.8 16V Stufenheck Test

Aus diesen Gründen kann ich den Opel Astra G (T98) 1.8 16V Stufenheck empfehlen:

Der Opel Astra G ist für mich eines der besten Hauptfahrzeuge die man auf dem Gebrauchtwagenmarkt findet.

Der 1,8 l Benzinmotor mit 116 PS ist aus meiner Sicht die genau richtige Motorisierung und sogar agiler als die 125 PS Version dieses Triebwerks. Dies liegt daran, dass das Drehmoment bereits ca. 700 Nm früher anliegt und die Kraftentfaltung über alle Drehzahlbereiche sehr gleichmäßig und kultiviert ist. Ich habe auch 1,6 l Benziner als Ersatzfahrzeug bei Inspektionen gefahren, diese hatten geringfügig weniger Leistung bei gleichem Verbrauch. Ebenso konnte ich einen 1,7 l CDTI testen, der allerdings aus meiner Sicht ein reines Arbeitstier ohne Spassfaktor ist. Aber ich habe grundsätzlich ein paar Vorurteile gegenüber Dieselmotoren :-)

Der Innenraum ist sehr aufgeräumt und besitzt hochwertige Materialien. Dies zeigt sich darin, dass wenig Hartplastig und viele Softtouchoberflächen vorhanden sich. Ebenso ist für mich erstaunlich, dass die Kunststoffe sehr robust gegenüber Kratzern sind. Bei neueren Fahrzeugen ist dies aus meiner Sicht ein ständiges Problem, da die Kunststoffe an Tür und Einstieg sehr schnell total verkratzt sind. Dies betrifft übrigens fast alle Autohersteller, mit weniger Ausnahmen, wie z. B. Mercedes. Gut, dass der Opel Astra G sich hier robust zeigt. Allerdings nicht nur im Innenraum, ebenso ist der Motor seit dem Kauf wohl um keinen Tag gealtert. Der Ölverbrauch beträgt nach meinen Messungen ca. 0,5 l auf 15.000 km, somit musste ich nie zwischen den Ölwechselintervallen nachfüllen.

Als Fazit nach 200.000 km Fahrt kann ich nur sagen, auf gehts zu den nächsten 200.000 km. Abwrackprämie und Neuwagen könnt ihr jemand anderen andrehen!

Aus diesen Gründen kann ich den Opel Astra G (T98) 1.8 16V Stufenheck nicht empfehlen:

Die Benzinmotoren des Astra G besitzen größtenteils AGR Ventile. Ich musste diesen Teil bei mir selbst 2 mal tauschen, da es schnell verschmutzt und somit eine Fehlermeldung sendet. Dies ist allerdings auch in 5 min mit Hilfe eines Schraubenschlüssels erledigt. Sonst kann es von Zeit zu Zeit dazu kommen, dass sich ein Einzelteil der Lebensdauer geschlagen geben muss, die würde ich aber nicht überbewerten, da ich selbst auch sehr auf den technischen Zustand der Autos achte und wirklich alle kleinen Fehler beheben oder beheben lasse. Ein Detail, welche für Vielfahrer noch interessant sein könnte ist, dass bei einigen Benzinmotoren die Zahnriemenwechselintervalle nur 60.000 km betragen. Der Preis bei meinem FOH hierzu ist aber erträglich, so ca. die Hälfte dessen, was man hierfür bei VW und BMW zahlen muss. Somit muss man sich nicht umbedingt einem Astra G mit höheren Wechselintervall aussuchen, außer man ist selbst sehr vergesslich, was Zahnriehmenintervalle angeht.^^

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Testfahrzeug Opel Astra G 1.8 16V Stufenheck
Leistung 116 PS / 85 Kw
Hubraum 1796
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 204101 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 11/1998
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von ebs1020 4.0 von 5
Gesamtwertung Opel Astra G 3.5 von 5

Einleitung

Den Opel Astra habe ich im Juni 2005 mit einem Kilometerstand von 60.000 km übernommen. Seit dem sind 7 Jahre vergangen, in denen ich insgesamt 144.000 km zurückgelegt habe. Dabei war die Strecke zwischen Stadt, Landstraße und Autobahn ziemlich genau gedrittelt.

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Vollverzinkte Karosserie ohne Roststellen
  • - Kofferraumöffnung recht eng (da Stufenheck)

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Drehmoment liegt bereits bei niedrigen Drehzahlen an (guten alter Saugmotor)
  • + Fahrwerk zeigt keine Alterungserscheinungen
  • + Motor bei angepasster Fahrweise sparsam (habe 6,2 l im Stadt/Land Mix erreicht)
  • - Tank nur 52 l groß (aber normal beim Astra)
  • - Endschalldämpfer ist korrosionsanfällig (durch Irmscher Endschalldämpfer ersetzt)

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Bremsen mit hoher Lebensdauer
  • + kurzes Getriebe ermöglicht gute Beschleunigung und Elastizität beim Überholen
  • + Fahrzeug liegt auch ohne ESP (nur ABS und TC) sehr stabil

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + bequeme Veloursitze ohne jegliche Alterungserscheinung
  • + Heizung auch bei - 20°C schnell und stark in Betrieb
  • + Innenraum mit Softtouchoberflächen und nur sehr wenig Hartplastik

Emotion

3.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + sportlich und gleichzeitig komfortabel, je nach Stmmung und Fahrweise
  • + zeitloses Design, das schönste Kompaktklasseauto zwischen 1980 und 2010 (man möge mir das Gegenteil beweisen^^)

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 7,5-8,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 96515
Haftpflicht 300-400 Euro (50%)
Teilkasko 50-100 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Innenraum/Lüftung/Klimatisierung - (800 €)