BMW 3er F30 Active Hybrid 3 Test

12.03.2014 06:17    |    Bericht erstellt von niiko

Galerie
1 2

Gesamtfazit zum BMW 3er F30 Active Hybrid 3 Test

Aus diesen Gründen kann ich den BMW 3er F30 Active Hybrid 3 empfehlen:

Als ehemaliger Dieselfahrer und Fan, brauchte ich mal ein sportliches Auto, das viel Power hat, aber trotzdem einen anständigen Verbrauch hat.

In der Schweiz ist der Hybrid günstiger als der 335i. Also war die Entscheidung einfach: Weniger zahlen, weniger Verbrauch, mehr Power.

Aus diesen Gründen kann ich den BMW 3er F30 Active Hybrid 3 nicht empfehlen:

- Recht teuer in der Anschaffung

- Unterhalt/Reifen nicht unterschätzen

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Testfahrzeug BMW 3er F30 ActiveHybrid 3
Leistung 340 PS / 250 Kw
Hubraum 2979
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 6000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 6/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von niiko 4.5 von 5
Gesamtwertung BMW 3er F30 4.5 von 5

Einleitung

Ich habe mir vor zwei Wochen den ActiveHybrid 3 geholt und seitdem 1500 km gefahren.

 

wichtigste Ausstattung:

M Sportpaket

Sportautomatik

Head Up Display

Comfortpaket

Sicherheitspaket

Lichtpaket

Komfortzugang

Rückfahrkamera

Sorround View

Xenon

Leder Dakota

403 19" M Felge

Connected Drive

Variable Sportlenkung

PDC

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + M-Sportpaket sieht klasse aus
  • - keine LED-Blinker

Antrieb

4.5 von 5

Motor:

Der Antrieb ist echt klasse.

Das Auto kann einfach alles: geiler Sound, in den Sitz pressen und sparsam fahren.

Die Drehfreude ist einfach für einen Turbo gigantisch, man merkt nie das man einen Turbo hat. Kein Turboloch, weil der Elektroantrieb dieses schliesst.

 

Hybrid

Der Hybridantrieb ist sehr gelungen und nützt viel zum sparen. Man merkt gar nichts, wenn es auf Elektroantrieb umschaltet.

 

Verbrauch:

Wenn man das Gaspedal im Eco-pro Modus streichelt kommt man auf 6.5l.

Mein Schnitt bis jetzt ist bei 8.0l, für einen 340 PS Auto super.

 

Sportautomatik:

Ist nur genial. Immer den richtigen Gang und schaltet auch sehr schnell. Bei 120 km/h unter 2000U/min.

 

Fahrerlebnisschalter:

Sehr sinnvoll, so hat das Auto mehrere Gesichter, von ich will dich bald aufessen bis zum Ökoauto à la Prius.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor/ Durchzug
  • + Sound
  • + Elekroantrieb
  • - Bei hohem Tempo durstig

Fahrdynamik

4.5 von 5

Das M-Sportfahrwerk nahezu perfekt.

Genug Komfort und Sicherheitsreserven in Kurven

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + M-Sportfahrwerk

Komfort

4.5 von 5

- Die Sportsitze sind sehr bequem und bieten guten Seitenhalt

- Head-Up Display sehr hilfreich

- Spurverlass- und wechselwarnung funktioniert super

- variable Sportlenkung ist ein must have

- Innen hört man nur ein bisschen den Auspuff, sonst recht leise

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sportsitze
  • + Head-Up Display
  • + Komfortzugang
  • + Navigation Professional
  • - Lordosenstütze bei so einem Auto nicht serienmässig

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sound