BMW 1er F20 (Fünftürer) 116d Test

11.10.2013 11:53    |    Bericht erstellt von icecube919

Galerie
Img-20130603-154254 Img-20130603-154301

Gesamtfazit zum BMW 1er F20 (Fünftürer) 116d Test

Aus diesen Gründen kann ich den BMW 1er F20 (Fünftürer) 116d empfehlen:

Empfehlenswert ist der 116d F20 an alle, die Wert auf ein dynamisches, sportliches und gleichzeitig elegantes Fahrzeug mit hochwertiger Verarbeitung legen.

Das hat selbstverständlich auch seinen Preis. Und der ist kein Schnäppchen.

Doch dafür bekommt man ein durch und durch schönes Fahrzeug, mit sparsamen Dieselmotor,mit für den Alltag ausreichenden Durchzug und den überragenden Service von BMW.

 

Ein Fahrzeug mit Zukunftsorientierung, von dem man noch in 10 Jahren was haben wird

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Testfahrzeug BMW 1er F20 (Fünftürer) 116d
Leistung 116 PS / 85 Kw
Hubraum 1995
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 10238 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 6/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von icecube919 4.0 von 5
Gesamtwertung BMW 1er F20 (Fünftürer) 4.0 von 5

Einleitung

Ich fahre den 116d jetzt seit Juni. Mein Testbericht bezieht sich auf die Verwendung im Alltag von allen Seiten (Pendelverkehr, Stadtverkehr, Überland)

Karosserie

3.5 von 5

Das Außendesign gefällt, oder gefällt nicht. Darüber streiten sich die Geister. Mir gefällt es, da es Dynamik mit Eleganz verbindet.

Platzangebot ist im großen und ganzen geräumig. Vorne haben Fahrer und Beifahrer viel Beinfreiheit. Der niedrige Mitteltunnel lässt das Platzangebot vorne größer erscheinen.

Der Kofferraum ist überraschend groß, wobei man hierfür den Platz für die Fondpassagiere deutlich eingeschränkt hat.

Ist eben nur eine Kompaktklasse.

Die Sicht nach hinten wird durch die kleine Heckscheibe eingeschränkt.

Die großen Außenspiegel vermögen das weitgehend zu kömpensieren.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Wertiger Gesamteindruck
  • + Überdurchschnittliches Kofferraumvolumen für einen Kompakten
  • - Wenig Platz im Fond
  • - Schlechte Übersicht nach hinten durch zu kleine Heckscheibe

Antrieb

3.5 von 5

Wir reden hier von einem 116PS Diesel.

Die Motorleistung geht in Ordnung. Obwohl das Fahrzeug von mir überwiegend auf Langstrecke (BAB) bewegt wird, ist der Motor dafür nur noch gerade so ausgelegt. Zügiges Überholen ist auch nach herunterschalten zäh und zeitraubend, hier ist das Getriebe im 3. und 4. Gang meiner Meinung nach zu lang übersetzt.

Ein besser zu schaltendes Getriebe hatte ich noch nie zuvor in den Händen. Die Gänge rasten sauber ein und durch die sehr kurzen Schaltwege sind sehr schnelle Gangwechsel möglich.

Der Verbrauch beläuft sich bei mir laut Boardcomputer knapp unter 6l/100km. Dieser Wert ist angesichts meines Fahrverhaltens (schnelle Beschleunigungen und Tempo zwischen 160 und 180) akzeptabel.

Der bei den Dieselmotoren erwünschte Katapulteffekt ist hier leider fast nicht zu spüren. Hier hat BMW versucht das Drehmoment und Leistung über ein möglicht langes Drehzahlband zu verteilen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sparsam im Verbrauch
  • + knackige Schaltung
  • - Zu lange Getriebeübersetzung in den mittleren Gängen
  • - Schwerfällige Überholmanöver

Fahrdynamik

4.0 von 5

In Sachen Dynamik hat BMW mal wieder ein Meisterstück vollbracht.

Der Heckantrieb ermöglicht einen deutlich größeren Lenkeinschlag und somit einen sehr kleinen Wendekreis.

Das gesamte Fahrzeug wirkt durch sehr fein abgestimmte Dämpfer (Serienfahrwerk) stets stabil, sodass man in jeder Straßenlage das gefühl hat, das Fahrzeug unter Kontrolle zu haben. Enge Kurven in höheren Geschwindigkeiten sind dank der 50:50 Gewichtsverteilung und sehr präziser Servotronik (Sonderausstattung) kein Problem.

Kleinere Bodenwellen und Schlaglöcher werden ohne Probleme kompensiert und dennoch ist ein sehr direkter Kontakt zur Straße immer spürbar.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr stabiles Fahrverhalten
  • + Direkte Servotronik
  • + Kleiner Wendekreis
  • + Ausgezeichnete Kurvenlage

Komfort

4.5 von 5

Trotz Sportline, mit dem Serienfahrwerk hat BMW es geschafft einen guten Kompromiss zwischen Komfort und spürbaren Kontakt zur Straße zu schließen.

Unbedingt empfehlenswert sind die Sportsitze die mit elektrisch eistellbaren Seitenwangen daher kommen. Besser gesessen habe ich noch in keinem anderen Fahrzeug. Überrascht bin ich immer wieder über die vielen Einstallmöglichkeiten, wie Sitzneigung oder verstellbare Oberschenkelauflage.

Gegen Außenlärm ist der F20 sehr gut abgeschirmt. Windgeräusche treten erst bei sehr hohen Geschwindigkeiten auf. Ab ca 100km/h ist der Motor nicht mehr hörbar.

Das iDrive System überzeugt durch bequeme Erreichbarkeit des Controllers von der Mittelarmlehne aus, als auch durch viele Einstellmöglichkeiten und gute Darstellung auf einem hochauflösenden Display.

Das Multifunktionslenkrad ist sehr gelungen und bedinfreundlich.

Trotz elektrischem Zuheizer benötigen die Dieselmodelle sehr lange, um den Innenraum zu erwärmen. Teilweise kompensieren kann das die Sitzheizung, die sehr schnell warm wird und diese Wartezeit zu überbrücken vermag.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Komfortable Sportsitze
  • + Geringe Innengeräusche
  • + Einfache und überzeugende Bedienung des iDrive Systems
  • + Effektive Sitzheizung
  • - Beim Diesel lange Wartezeit bis die Heizung warm wird

Emotion

4.5 von 5

Wie schon eingangs geschrieben, lässt sich über das Design des F20 streiten. Jedoch wirkt es auf mich sehr Attraktiv und Formschön.

Die Sportlichkeit ist deutlich zu erkennen, zum Beispiel an den Stromlinienförmigen messerscharf wirkenden Seitenlinien, die sich vom vorderen Kotflügel, über beide Türen, bis ins Heck ziehen.

Mich begeistert genau so die Gestaltung des Innenraums. Die schwarzen Hochglanzzierleisten bringen in Verbindung mit roten Aktzentleisten einen sportlichen Charakter in die Fahrgastzelle. Auch die roten Nähte des Sportlederlekrads tragen dazu bei.

Auch die Gestaltung des Kombiinstruments ist mit roter Beleuchtung auf Sportlichkeit getrimmt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Gelungene Gestaltung der Karosserie und des Innenraums
  • + Dynamisch - Sportliche Elemente im Innenraum